Hausmittel zum Schleimlösen

Gibt es gute Hausmittel zum Schleimlösen?

Wenn man lieber auf Präparate zurückgreifen möchte, die keine Nebenwirkungen aufweisen, so bietet sich die Einnahme von pflanzlichen Mitteln an.

Beispielsweise kann man eine Verflüssigung des Schleims im einfachsten Fall mit dem Inhalieren von Salzwasser wunderbar erreichen. Möchte man erreichen, dass der Schleim in der Nase und im Rachenraum gelöst wird, so empfiehlt es sich zu Gurgeln mithilfe von lauwarmen Wasser. Zusätzlich zu isotonischen Meerwasserspray kann auch Nasal angewendet werden.

Sollte man jedoch auf der Suche nach einem Wirkstoff sein, der sich zudem, indem in den Lungenbläschen und in den Bronchien als Hausmittel zum Schleimlösen erweist, so empfiehlt sich hier der Griff zu Fenchelöl und Anisöl. Andere vorhandene pflanzliche Mittel sind auf eine gezielte Reizung der Schleimhäute aus und dadurch findet eine erhöhe Schleimproduktion statt. Dadurch entsteht neuer flüssiger Schleim, der dann dafür sorgt, dass der ältere und zudem schon zähflüssige Schleim mit abtransportiert werden kann. Hier empfiehlt sich die Einnahme von Menthol, Pfefferminzöl sowie Eukalyptusöl. Diese vorgenannten Öle können in den verschiedensten Weisen verwendet werden.

Zum einen kann man sie als Inhalation anwenden, indem man sie in heißem Wasser auflöst. Ebenso ist das Träufeln auf einem Tuch empfehlenswert, was man in der Nacht neben seinem Bett legen kann. Auch eine lokale Anwendung ist denkbar. Hier träufelt man das Öl unter die Nase. Jedoch sollte man hier bedenken, dass dadurch die Haut zusätzlich gereizt wird.

Für die lokale Anwendung empfiehlt sich der Kauf von flüssigem Öl sowie von Sticks, die man als Art Lippenstift erhalten kann. Ein gutes Hausmittel ist beispielsweise ein selbst gemachter Hustensaft auf frischen Zwiebeln oder Rettich. Er gilt es sehr schleimlösend. Beide vorgenannten Zutaten sind zu waschen und zu würfeln und anschließend mit Kandiszucker zu vermischen. Dann übergießt man alles zusammen mit kochendem Wasser. Fenchel kann gerne als Geschmacksgeber hinzugegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *