Was sind die Nebenhöhlen?

Nasennebenhöhlen (Fallsammlung Radiologie)
Nasennebenhöhlen (Fallsammlung Radiologie)

Bei den Nebenhöhlen handelt es sich um Hohlräume in den Gesichtsknochen. Die Kieferhöhlen liegen rechts und links der Nase, die Stirnhöhlen direkt über der Nase und ein wenig oberhalb der Augenbrauen. Die Keilbeinhöhlen verteilen sich über dem Nasenrücken.

Aufgabe der Nebenhöhlen ist es, den kompakten Schädelknochen zu erleichtern. Weiterhin zählen zu den Nebenhöhlen die Siebbeinhöhlen. Zu diesem so genannten Siebbeinlabyrinth zählen kleine Hohlräume. Die Kieferhöhlen befinden sich direkt neben der Nase im Gesichtsknochen. Die Siebbeinzellen finden Sie ungefähr zwischen der Nase und dem inneren Augenwinkel.

Alle Nebenhöhlen sind mit Schleimhäuten ausgekleidet wie Sie das auch von der Nase her kennen. Aufgabe von Schleimhäuten ist das Anfeuchten und Erwärmen der Atemluft. Die Schleimhäute sondern ein Sekret ab, welches regelrecht abfließt und für gesunde Nasennebenhöhlen sorgt.

Die Nebenhöhlen sind direkt mit der Nase verbunden. Ebenfalls mit der Nasenhöhle verbunden ist das Mittelohr. Vor allem kleine Kinder leiden nach einem Schnupfen öfters an einer Mittelohrentzündung.

So entsteht eine Nebenhöhlenentzündung

Wenn Sie sich erkälten, schwellen die Schleimhäute an. Die Belüftung ist beeinträchtigt. Bei der Entzündung der Nebenhöhlen, abgekürzt als NNH, kann das Sekret nicht abfließen und durch die schlechte Belüftung kommt es dazu, dass Bakterien eindringen.

Es entsteht eine Entzündung in den Nebenhöhlen, die sich bei fehlender oder mangelhafter Behandlung zu einer äußerst unangenehmen und schmerzhaften Nebenhöhlenvereiterung entwickeln kann. Auch eine Mittelohrentzündung kann Folge der Nebenhöhlenentzündung sein.

 

Autorin: Heike Stopp

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *