Dampfbäder, Inhalationen

Inhalator (privat)
Inhalator (privat)

Ob Sie direkt in der Apotheke einen Inhalator kaufen, eine Gesichtssauna im Drogerie-Discounter oder einfach eine große Schüssel und ein Handtuch verwenden, ist egal. Wichtig ist, im letzten Falle etwas Abstand zu halten, damit die Haut nicht durch den Dampf verbrüht wird. Welche Vor- und Nachteile haben Inhalationen?

Vorteile der Inhalation/des Dampfbades:

  • wirkt schnell
  • natürliche Inhaltsstoffe ohne Nebenwirkunge
  • ist relativ kostengünstig (bei der Variante mit Schüssel und Handtuch)

Nachteile:

  • wirkt, wenn die Nase noch etwas offen ist, nur dann erreicht der Dampf die NNH
  • sonst ist ein abschwellendes Nasenspray vor dem Dampfbad nötig

Zur Vorbeugung empfehlen wir, dass Sie in eine Dampf- oder Trockensauna gehen. Das kräftigt die Immunabwehr und beugt der Nebenhöhlenentzündung vor. Allerdings sollten Sie niemals mit einer akuten Entzündung in die Sauna gehen, weil dann die Abwehrkräfte bereits geschwächt sind und es dann eher zu einem Kreislaufkollaps kommen kann. Die Wirkung der Sauna im Falle einer akuten Nebenhöhlenentzündung, Erkältung oder Grippe ist eher negativ, d. h. die Krankheitszeichen werden eher verstärkt.

Fazit:
Ein Dampfbad bzw. Inhalationen sind aufgrund fehlender Nebenwirkungen sehr zu empfehlen. Vorsichtig sollten nur Allergiker sein, die beispielsweise auf Kamille oder Pfefferminze reagieren. Persönlicher Bewertungsindex: A (A = beste Bewertung, E = schlechteste)

Lesen Sie hier, wie Sie richtig inhalieren und welche Zusätze dafür verwendet werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *