Peinliche Krankheiten – Schweißfüße

Es gibt sie, die Krankheiten und Wehwehchen, über die kaum jemand spricht, unter denen jedoch die meisten von uns zumindest hin und wieder leiden: Juckreiz an intimen Körperstellen, Ekzeme, Pilzerkrankungen, Schweißfüße, Blähungen und Mundgeruch. Betroffene schämen sich meist so sehr, dass sie nicht mal einen Arzt aufsuchen wollen. Und so wird eher nach Hausmitteln gegriffen, in der Hoffnung, dass sich die Beschwerden auch ohne peinlichen Arztbesuch beseitigen lassen.

Was hilft wogegen?

Peinliche Alltagskrankheiten sind häufig körperliche Funktionsstörungen, die selbst behandelbar sind. Nachfolgend einige Tipps:

Schweißfüße

Unter Schweißfüßen leiden sehr viele Menschen. Den meisten ist jedoch nicht klar, dass es nicht die Füße sind, die stinken, sondern dass Strümpfe und Schuhe als Ursache zu nennen sind. Wem beim Ausziehen der Schuhe übler Geruch in die Nase steigt, der sollte zunächst überprüfen, welche Socken er trägt. Bei Frauen entstehen Schweißfüße häufig durch das Tragen von Feinstrumpfhosen, die zwar chic aussehen, mit denen Damen sich jedoch keinen Gefallen tun. Die Strumpfhosen bestehen aus Chemiefasern, nehmen keinen Schweiß auf und sorgen dafür, dass es überhaupt erst zu Schweißbildung kommt.

Einen witzigen Tipp, den Frauen wohl am besten umsetzen können, fand ich in diesem Video gegen Schweißfüße.

Auch bei den Schuhen lassen sich Ursachen für Schweißfüße ausmachen. Besteht das Innenmaterial aus Synthetik, so ist davon auszugehen, dass der Geruch der Füße durch das Tragen von falschem Schuhwerk kommt. Um Schweißfüße zu verhindern, ist somit angeraten, Strümpfe aus atmungsaktiver Baumwolle zu wählen. Schuhe sollten nach Möglichkeit komplett aus Leder bestehen.

Wer zu Schweißfüßen neigt, muss es natürlich auch mit der Fußhygiene sehr genau nehmen. Regelmäßiges Waschen der Füße ist Pflicht – auch Fußbäder mit Bullrichsalz oder Essig sind wirkungsvoll. Darüber hinaus wirkt kaltes Wasser lindernd – hier sind Kneippkuren empfehlenswert, bei denen das Wasser bis zu den Waden reicht.

feet-423092_1280

Füße, Quelle: pixabay.com (CCL)

Lesen Sie auch, was gegen Mundgeruch hilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.