Infektionen vorbeugen – so wird es gemacht

Es ist wieder Erkältungszeit. Überall lauern Krankheitskeime – ob Bakterien oder Viren. Häufig finden sie über die natürlichen Körperöffnungen des Menschen einen Zugang zu dessen Körper – dazu gehören Mund, Nase, Augen, Harnröhre und After. Gegen das Eindringen der Störenfriede kann nicht viel unternommen werden. Man kann ihnen die Ausbreitung im Körper aber deutlich erschweren – mit einem starken und gesunden Immunsystem.

Erkältung
Erkältung (Quelle: pixabay, CCL)

Erkältungskrankheiten – Tipps zur Vorbeugung

Viren verursachen in den allermeisten Fällen Atemwegserkrankungen. Sie dringen meist über Mund und/oder Nase in den Körper ein. So können Sie sich davor schützen:

* Wenn Sie Menschen mit Husten, Schnupfen oder ganz allgemein Erkältungssymptomen begegnen, gehen Sie diesen möglichst aus dem Weg.

* Größere Menschenansammlungen sind in Grippe- und Erkältungszeiten kein guter Aufenthaltsort zur Vorbeugung von Infektionen.

* Das gründliche Händewaschen mit Seife, möglichst warmem Wasser und anschließende Nutzen eines milden Desinfektionsmittels für die Hände sind sehr gute Maßnahmen gegen eine Erkrankung.

* Auf das Händeschütteln sollte verzichtet werden, wenn Sie oder Ihr Gegenüber Symptome einer Erkältung zeigen.

* Taschentücher nicht mehrmals verwenden – Sie laufen sonst Gefahr, sich selbst mehrmals neu anzustecken.

* Die Inhalation einer Salzlösung (vernebelt) unterstützt die Abwehrkräfte. Krankheitskeime haben es so wesentlich schwerer, die Atemwege zu infizieren.

Vorbeugung bei Erkältung und Schnupfen Dazu zählt auch die Nasendusche.

BerLa Text

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.